Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden



Magen-, Darm und Gallenprobleme können akut auftreten oder chronisch sein. Nicht immer lassen sie sich jedoch medizinisch erklären, dann wird oftmals einfach von einem Reizmagen oder Reizdarm gesprochen, wobei sich die Ursachen auf Stress, Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder Erschlaffung der Organe zurückführen lassen. Auch die Naturheilkunde hat hier nicht immer effektive Therapien parat. Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden ist eine natürliche, sanfte und in vielen Fällen wirkungsvolle Methode, bei der die Beweglichkeit und Funktionalität der inneren Organe gefördert und die Selbstheilkräfte des Körpers angeregt werden.

Funktionelle Störungen der Organe osteopathisch behandeln

Verdauungsbeschwerden machen sich durch vielerlei Symptome bemerkbar, sei es im Darm durch Blähungen, Durchfall oder Verstopfungen, wie beispielsweise auch durch Gastritis im Magen – also der Entzündung der Magenschleimhaut. Gallenschmerzen- und Gallensteine gehören ebenfalls in den Bereich der Verdauungsstörungen. Oftmals liegt Stress als Ursache zugrunde, doch auch Ernährungsgewohnheiten haben Einfluss auf die Organfunktion und Bewegung der Organe. Können Nahrungsmittel nicht komplett verdaut werden, kommt es zu Gärvorgängen im Darm, die wiederum Gase entwickeln und zu Blähbauch, Völlegefühl und Unwohlsein führen. Die Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden erfolgt auf viszerale Weise – das heißt, der Therapeut stimuliert hierbei die Organe und optimiert Funktionalität.

Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden – ein ganzheitlicher Ansatz

Die Osteopathie konzentriert sich stets auf den gesamten Körper und die Wechselwirkung zwischen den unterschiedlichen Regionen. Nach einer ausführlichen Anamnese, bei der Faktoren wie Stress, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und andere möglichen Ursachen in Betracht gezogen werden, erforscht der Therapeut die Organe des Patienten, um Blockaden zu entdecken und zu lösen. Zugrunde liegt dem Ansatz, dass die Verdauungsorgane von einer Haut umgeben sind, die es ihnen ermöglicht sich entlang anderer Organe zu bewegen. Ist diese Mobilität eingeschränkt, kommt es leicht zu Beschwerden – möglicherweise auch in ganz anderen Körperregionen wie im Rücken oder gar im Kiefer. 

Wann hilft die Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden?

Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden ist vor allem dann ein vielversprechender Ansatz, wenn kein eindeutiger medizinischer Befund vorliegt. Die Therapie erfolgt oftmals begleitend zu anderen Maßnahmen, wie beispielsweise dem Erforschen von Nahrungsunverträglichkeiten und Entspannungstechniken zur Stressreduzierung.

Behandlung in der Osteopathie Potsdam – wir beraten Sie gerne!

Sie leiden unter Reizdarm, Reizmagen oder anderen Verdauungsbeschwerden und möchten sich informieren, ob Ihnen die Ostopathie helfen kann? Vereinbaren Sie einen Termin mit uns, und lassen Sie sich vom Osteopath in Potsdam eingehend beraten!


FAQ

  • Wie kann ich einen Termin vereinbaren?

    Sie können uns per Telefon, per E-Mail, per WhatsApp oder persönlich in der Praxis kontaktieren. Oder nutzen Sie unsere Online-Buchung. Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Ihnen.

  • Wenn ich einen Termin absagen muss?

    Wenn Sie einen Termin nicht wahrnehmen können, ist das kein Problem. Sie sollte diesen nur unbedingt spätestens 24 Stunden vorher absagen.

  • Übernimmt die Krankenkasse die Kosten der Behandlung? 

    Eine komplette Übernahme der Kosten gibt es bei den gesetzlichen Krankenkassen nicht, wenn dann nur eine Bezuschussung der Behandlung. Ansonsten ist eine private Zahlung möglich oder wenn Heilpraktiker-Kosten im Rahmen einer Zusatzversicherung übernommen werden, richtet sich die Abrechnung über die Gebührenordnung für Heilpraktiker.

  • Wie lange dauert eine osteopathische Behandlung? 

    Im Schnitt ist eine Behandlung bei Erwachsenen zwischen 45 – 60 Minuten möglich. Bei der 1. osteopathischen Behandlungen bei Kindern ist es dieselbe Zeit, danach genügt oft 30 Minuten pro Behandlung.

  • Muss man vor einer osteopathischen Behandlung einen Facharzt konsultieren?

    Nein, das ist nicht nötig. Aber manchmal schadet es nicht, wenn man sich zum Beispiel vorher ein Röntgenbild anschauen kann. Wenn Sie also medizinische Unterlagen haben, können Sie diese gerne mitbringen. 

  • Ab der wievielten Behandlung tritt eine Linderung ein?

    Das kann man allgemein so nicht sagen und ist von Patienten zu Patienten unterschiedlich. Aber anhand der abnehmenden Beschwerden und der Befunde vom Facharzt lassen sich Verbesserungen erkennen.

  • Was sind die Ursachen für die Verdauungsbeschwerden?

    Dadurch, dass sich die Bauchorgane auch bewegen müssen, kann es bei Einschränkungen zu Beschwerden kommen.  Aber auch Rückenwirbelblockaden können der Grund für Verdauungsschmerzen sein. 

  • Muss ich meine Ernährung umstellen?

    Das kann hilfreich für die Genesung sein. Oft ist das im Zusammenhang mit den Verdauungsbeschwerden. In welchem Umfang wird in der Anamnese geklärt.

  • Wie kann der Osteopath bei den Beschwerden helfen?

    Das kann man so direkt nicht sagen und hängt von jedem einzelnen Fall ab. Dennoch ist es möglich, die Beschwerden so zu lindern, sodass die Betroffenen weniger zu leiden haben.


 

Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden – Anwendungsbereiche
  • Abflussstörung
  • Blähungen
  • Blockade
  • Chronische Schmerzzustände
  • Dreimonatskoliken
  • Erkrankungen der Verdauungsorgane
  • Erkrankungen im urogenitalen Bereich u.a. Entzündungen
  • Erschöpfungszustände
  • Fördert Entschlackung und Entgiftung des Körpers
  • Funktionsstörungen
  • für alle Beschwerden - sofern vom Arzt verordnet
  • Gallebeschwerden
  • Gallensteine
  • Gelenkblockierungen
  • Gelenkschmerzen
  • Gonalgie (Knieschmerzen)
  • Hallux valgus
  • Harmonisierung des autonomen Nervensystems und des Seelenlebens
  • Harninkontinenz (Blasenschwäche)
  • Hausbesuche
  • Heilpraktik
  • Immunschwäche
  • Koliken
  • Kraftlosigkeit
  • Linderung von Stress und Abgeschlagenheit
  • Lymphabflussstörungen
  • Motorischer Unruhe (Aufmerksamkeitsschwäche)
  • Müdigkeit
  • Muskeldysbalance
  • Muskelspannungsstörungen
  • Muskeltonus-Störung
  • Muskuläre Dysbalancen
  • Muskuläre Verspannungen
  • Nackenschmerzen
  • Narbenbehandlung
  • Narbenschmerzen
  • Orthopädische Probleme
  • Osteopathie
  • Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden
  • PMS
  • Post-operativer Schmerz
  • Psychische Entspannung
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Reflux
  • Rehabilitation nach größeren Verletzungen oder Operationen
  • Rehabilitation nach Krankheit oder Unfall
  • Stärkung des Immunsystems
  • Stärkung und Aktivierung körpereigener Abwehrkräfte
  • Stress und Nervosität
  • Stressbedingte Beschwerden
  • Tiefenentspannung
  • Übergewicht
  • Verdauungsbeschwerden
  • Verdauungsstörungen
  • Verspannungen
  • Verstopfung
  • Wechseljahresbeschwerden
  • Wellness
Die Therapeuten für Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden
In folgenden Standorten wird Osteopathie bei Verdauungsbeschwerden angeboten: